Prozeduren

Prozeduren

Das Adoptionsverfahren wird auf Antrag der Person, die ein Kind adoptieren will, eingeleitet. Vor der Entscheidung über Adoption wird das Gericht ein Gutachten der Behörde, die für Adoptions- und Pflegeangelegenheiten zuständig ist, fordern. Das Gericht kann noch während des Verfahrens für eine bestimmte Zeitdauer persönliche Kontakte zwischen den Adoptiveltern und dem Adoptivkind bestimmen.

Den polnischen Gesetzen zufolge erhält das Adoptivkind die gleichen Rechte wie ein leibliches Kind. Das Kind wird durch die Adoption unwiderruflich in die Familie integriert. Die Adoption bleibt vor anderen verborgen, das heißt, dass das Kind den Namen der Adoptiveltern trägt, und diese als seine Eltern geführt werden.

Eine Adoption ist eine gerichtliche Entscheidung. Ein Familiengericht ist befähigt, eine Adoption nach dem Haager Adoptionsübereinkommen zu beschließen.

Eine Auslandsadoption kann durch 3 Adoptionszentren durchgeführt werden, an den Stellen, die nach dem Haager Adoptionsübereinkommen zugelassen wurden:

  • Publiczny Osrodek Adopcyjno-Opiekunczy („Öffentliches Adoptions- und Pflegezentrum“)
  • Towarzystwo Przyjaciol Dzieci – TPD („Nationales Adoptions- und Pflegezentrum“)
  • Katolicki Osrodek Adopcyjno-Opiekunczy („Adoptions- und Pflegezentrum“)

Im Ausland lebende Adoptivwerber müssen sich an ihre zentrale Adoptionsstelle oder an einen zugelassenen Verein in ihrem Land wenden. Ist das Dossier mit Dokumenten der Adoptionswerber vollständig, muss es durch einen Übersetzer ins Polnische übersetzt werden. Jede Seite soll mit einem entsprechenden Stempel versehen sein.

Die Unterlagen des Dossiers werden durch die zentrale polnische Adoptionsstelle geprüft (Ministerswo Pracy i Polityki Spolecznej).

  • Haben die Adoptivwerber entschieden sich direkt an die polnische zentrale Adoptionsstelle zu wenden, schicken sie die Dokumente direkt an die Zentrale Adoptionsstelle (Ministerswo Pracy i Polityki Spolecznej). Diese leitet das Dossier an das Publiczny Osrodek Adopcyjno-Opiekunczy („Öffentliches Adoption und Pflegezentrum“) weiter.
  • Haben die Adoptivwerber beschlossen sich mit Hilfe einer zugelassenen Vermittlungsstelle zu bewerben, wird das Dossier entweder zu Towarzystwo Przyjaciol Dzieci – TPD („Nationales Adoptions- und Pflegezentrum“) oder zu Katolicki Osrodek Adopcyjno-Opiekunczy („Katholisches Adoptions- und Pflegezentrum“) geschickt, je nachdem mit wem die Vermittlungsstelle ein Abkommen unterzeichnet hat. Diese Adoptionszentren wählen eine Familie für ein Kind und sind für den Adoptionsprozess zuständig. Ein Jahr nach der Adoption soll ein Bericht (oder mehrere) auch an das entsprechende Zentrum geschickt werden.
Kategory: Adoptionsprozess
08.04.2015